Unterirdisch  Charlottenhöhle  [11]

Charlottenhöhle

Die Gegend rund um das idylische Lonetal ist reich gesegnet mir Karsterscheinungen, zu diesen gehört auch die Charlottenhöhle bei Hürben. Das Höhlensystem erstreckt sich über eine Länge von ca.550 Metern. Ein weiteres System ist unter der Charlottenhöhle bekannt, jedoch ist der einzige bekannte Zugang aktuell mit Bauschutt versiegelt. Ähnlich sieht es am Ende der Höhle aus, hier versperren Lehm und Geröll den Weg. An einem weiteren Ausbau ist aktuell nicht zu denken. Die Höhle endet in einer Sackgasse. Der Zustand der Höhle ist optisch bedenklich, überall zieren Kritzeleien die Wände, die Lampenflora überzieht praktisch alle Sintergebilde. Fledermäuse fühlen Sie hier trotzdem wohl, gelegentlich kann man Sie bei fliegen in der Höhle entdecken. Um zur Höhle zu gelangen folgt man einfach den Wegweisern um Hürben und Giengen. Der Geopark mit Spielplatz und obligatorischer Fressbude sind nicht zu verfehlen. Parkmöglichkeiten sind reichlich und kostenlos vorhanden.